1823
2019

 

Mitgliederstand mit 31. Dezember 2015: 2.741 Mitglieder

 

Mit 31. Dezember 2015 endete die erste Legislaturperiode des Vorstandsteams mit Prof. Dr. Werner

Plunger, Dr.in Barbara Psenner und Dr. Bernhard Platzer.

 

Neuer Aufsichtsrat mit 1. Jänner 2015

Aufsichtsratsvorsitzende ao Univ.-Prof.in Julia Hörmann-Thurn und Taxis, Stellvertreter Dir. Dr. Vito Zingerle, Mag.a Silvia Höller und ao Univ.-Prof. Dr. Lukas Madersbacher zusammen.

 

Neuer Kustos der Naturwissenschaftlichen Sammlungen

Mag. Dr. Peter Huemer ist seit 1. März 2015 Kustos der Naturwissenschaftlichen Sammlungen. Sei-

ne Forschungsschwerpunkte liegen auf Taxonomie, Ökologie und Biogeographie alpiner Schmetter-

linge. Er veröffentlichte bislang mehr als 300 Publikationen, darunter etliche Monografien und Bücher sowie Beschreibungen von mehr als 100 weltweit neuen Schmetterlingen, v. a. aus den Alpen.

 

Abschluss Restitutionsfall Ernst Pollak: Eine Reiter-Radschlosspistole, so genannte Puffer oder

Faustrohr (um 1580), wurde den Erben restituiert. Zwei Bidenhänder (Zweihänder), hergestellt um die Mitte bzw. in der 2. H. des 16. Jh.s, wurden für die Sammlung durch käuflichen Erwerb

gesichert.

 

Die durch die Auflösung des Vereins „kunstforum ferdinandeum. Förderkreis für zeitgenössische

Kunst“ übertragenen Druckgrafiken der art.edition wurden zum Kauf angeboten, um mit dem Erlös Werke junger KünstlerInnen zu erwerben.

 

Vom Verein wurde aus Anlass des 200-Jahre-Jubiläums 2023 als „Festgabe“ die Einrichtung eines

digitalen Katalogs internationalen Standards für alle sieben Sammlungen und die Bestände von

Land und Verein ins Auge gefasst. Im Berichtsjahr fanden erste Abstimmungsgespräche und Evaluierungen statt und drei im Museumsbereich international tätige IT-Firmen für eine Anbotsstellung im Herbst 2016 ausgewählt. Das Projekt wird durch den IT-Consultant Gunharth Randolf begleitet.

 

Der Ende 2013 ausgearbeitete Maßnahmenkatalog zur Revitalisierung unseres Leitbilds bildete die

Grundlage für weitere Umsetzungsschritte.

 

Bis Juni des Jahres brachte der Komponist, Musikpädagoge und Dirigent Mag. Michael König

eine der 66 Innsbrucker Orgeln im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Orgel des Monats“ zum

Klingen. Aus beruflichen Gründen findet diese erfolgreiche Veranstaltung nicht mehr statt.

 

Gemeinsam mit dem BDA und der Landesbaudirektion wurde der Arbeitsumfang für die im Jahre 2016 angepeilte Sanierung des Museumsgebäudes (Attika und Balustrade) evaluiert.