1823
2019

 

Zum 31. Dezember 2014 waren 2.703 Mitglieder in der Datenbank verzeichnet. Erhöhung des Mitgliederstandes um netto 54. - Vorstand verleiht Architekt DI Prof. Mag. Dr. Ernst Heiss die

Franz-von-Wieser-Medaille, Dr. Karl Gostner und Dir. Dr. Leo Andergassen die Verdienstmedaille.

 

Die Vorsitzende des Aufsichtsrates Dr.in Inge Praxmarer stirbt 26. April 2014 nach langer Krankheit. Die Verstorbene hat das Vereinsgeschehen maßgeblich mitbestimmt, beispielsweise durch die von ihr jahrelang geleitete Einrichtung des „kunstforum ferdinandeum. Förderkreis für zeitgenössische Kunst“.

 

Abschluss des Restitutionsfalls Harry Fuld. Maxime des Vereins ist „In dubio pro restitutione“. Vereinsleitung wird von der Kanzlei Greiter Pegger Kofler vertreten. Es war möglich, den „Engel mit der Handorgel“ des Pustertaler Meisters von St. Sigmund für die Sammlung durch käuflichen Erwerb als Gegenstück zu dem bereits in der Sammlung befindlichen „Engel mit der Harfe“ zu sichern.

 

Der in Zusammenarbeit mit der Universität Innsbruck Ende 2013 ausgearbeitete Maßnahmenkatalog

zur Revitalisierung unseres Leitbilds bildete die Grundlage für erste Umsetzungsschritte.

 

Der Komponist, Musikpädagoge und Dirigent Mag. Michael König brachte eine der 66 Innsbrucker Orgeln im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Orgel des Monats“ zum Klingen. Zu danken ist ihm v. a. auch für seinen Anstoß zur „Rettung“ der Stadtsaalorgel in Innsbruck.

 

Gemeinsam mit dem BDA und der Landesbaudirektion wurde der Arbeitsumfang für die Instandhaltung und Sanierung des Museumsgebäudes erhoben. Der Innenhof unseres Museumsgebäudes musste aufgrund der permanenten Feuchtigkeit des Mauerwerks zu den Depots und eines massiven Wassereinbruchs im dritten Kellergeschoß im November 2014 generalsaniert werden.