1823
2011

 

Chronik

 

Arthur Graf Enzenberg (mehr zu ihm unter 1934) erhält anlässlich seines 70. Geburtstages eine Medaille mit seinem Porträt, entworfen von Ludwig Penz aus Schwaz. - Der seit 1901 als Adjunkt provisorisch beschäftigte Kaspar Schwarz wird definitiv angestellt. - Hervorragende Neuerwerbungen in einigen Sammlungsbereichen: Fresken der Ruine Lichtenberg im Vinschgau, die so genannte Absamer Madonna, den Nachlass des Tiroler Landesverteidigers und Komponisten Johann Baptist Gänsbacher. - Neuaufstellung der Mineralogisch-geognostischen Sammlung im neuen Flügelanbau durch Josef Schorn.

 

Innsbrucker Maler, Johann Baptist Gänsbacher, 1824. Immer wieder kamen Teile des Nachlasses des gebürtigen Sterzinger Komponisten und Tiroler Freiheitskämpfers Gänsbacher ins Ferdinandeum, - ein umfangreicherer Teil 1911.
Kunstgeschichtlichte Sammlungen, Inv.Nr. Gem 1527
Mehr zu Johann Baptist Gänsbacher unter 1907