1823
2019

 

Chronik

 

Verhandlungen über Abgrenzung des Wirkungskreises des im Entstehen begriffenen Museums für Volkskunst und Kunstgewerbe und prinzipielle Zustimmung zu einer eventuellen örtlichen Vereinigung und Angliederung des neuen Museums an das Ferdinandeum. - Verputzarbeiten und restliche Adaptierungsarbeiten des neugebauten Seitenflügels werden durch die Firma Josef Retter fertiggestellt. - Das k. k. Ministerium für Kultus und Unterricht bewilligt 20.000 K als Bausubvention. - Erneuerung der elektrischen Anlagen und Erweiterung der Leitung ins Erdgeschoß und den Keller.