1823
2019

 

Chronik

 

Nach dem Plan des Feuerwehroberkommandanten V. Baron Graff Verlegung einer Wasserleitung bis unter das Dach, wodurch "nunmehr jene Vorkehrungen sämmtlich getroffen worden [sind], welche zur Erhöhung der Feuersicherheit und zur Löschung eines eventuell ausgebrochenen Brandes dienen können." - 12.000 Besucher fordern Konsequenzen: "Behufs besserer Conservierung der Objecte und mit besonderer Rücksicht auf den zunehmenden Besuch der Schausammlungen ... wurde eine neue Reinigungs-Ordnung des Museums vereinbart, welche von dem Vorstande und den Fachdirectoren überwacht wird." - Die Stadt Innsbruck finanziert das Porphyr-Pflaster auf dem Platz vor dem Museum bis zur Treppe. - Umfriedung des Gartengrundstücks hinter dem Museum und Austausch verfaulter Gehbretter und Stege zu den Lichthauben auf dem Dach.