1823
2011

 

Chronik

 

Geschenke: die Kunstsammlung Leander Rigel, k. k. Ministerial-Sekretär, Wien (86 Gemälde niederländischer, italalienischer, deutscher Meister des 16. und 17. Jahrhunderts; kunstgewerbliche Objekte: u. a. "ein sehr hübscher Spiegel mit Schildpattrahmen und Perlmutter-Einlagen, nebst anderen Toilette-Gegenständen weiland im Besitze der Königin Murat"); die "nach Tausenden von Exemplaren zählende höchst interessante Spinnensammlung" Anton Ausserers, k. k. Gymnasial-Professor, Graz, samt zugehöriger Fachliteratur. - Ankäufe: 1 Bartgeier, die Tagebücher Jakob Philipp Fallmerayers (auf Raten). - Trotz Geldmangels Forcieren neuer Schwerpunkte in der Bibliothek: Porträtsammlung, Tiroler Ansichten, historische Bilder, Trachten, Neujahrsentschuldigungskarten (mehr dazu unter 1924). -Aufstellung der mittleren Giebelgruppe, entworfen von Josef Gasser Ritter von Valhorn, Wien, der Friesbüsten in Arcostein, ausgeführt von Anton Spagnoli (mehr zur Fassade unter 1884).

 

Joseph Erler (1804-1844), Jakob Philipp Fallmerayer, 1842. Nach Meinung des Museumsausschusses zählte Fallmerayer zu den acht hervorragendsten Wissenschaftern und Dichtern des Alttiroler Raums, weswegen seine Büste auf der Fassade des Museums angebracht wurde.
Kunstgeschichtliche Sammlungen, Inv.Nr. Gem 428
Mehr zu Jakob Philipp Fallmerayer unter 1910, mehr zur Fassade des Ferdinandeums 1884