1823
2019

 

Chronik

 

Feststellung großer Baugebrechen im neuen Oberstock. Sämtliche Tramen des Fußbodens, weil bei ungünstiger Witterung eingebettet und mangels genügender Ventilation, erweisen sich als verfault. Die eben aufgestellte Galerie muss saalweise geräumt, der Boden erneuert werden. Die Aufnahme zweier Darlehen, zusammen 10.000 fl., teilweise bei der Sparkassa unter günstigen Rückzahlungsbedingungen, ermöglichen diese langwierige Rekonstruktionsarbeit (durch Baumeister A. Mayr). - Der Museumsausschuss ist verpflichtet, alle nicht völlig unabweisbaren Ankäufe zu unterlassen und äußerste Sparsamkeit zu üben; so konnten während der neuen Bauperiode Kanzlei und Leseraum den ganzen Winter hindurch nur an drei Wochentagen beheizt werden. - Gasbeleuchtung in der Kanzlei und im Korridor.