1823
2019

 

Chronik

 

Die Innsbrucker Sparkasse spendet 8000 fl., die Tiroler Landschaft bewilligt 2000 fl. für den Erweiterungsbau. - Das Museumsgebäude wird mit 20.000 fl. bei der Tirolischen Brandassekuranz versichert: "Der Gedanke, auch die Sammlungen zu assekuriren, wurde fallen gelassen, nachdem der Ausschuss diesfalls bei anderen Kunst- und wissenschaftlichen Instituten Nachfrage gehalten und die erhaltenen Aufschlüsse ergeben hatten, dass eine derartige Versicherung nicht durchführbar ist; doch wurde aus Sicherheitsrücksichten bei allfälliger Feuersgefahr u. dgl. dem Herrn Vorstand, sowie den 3 Herren Curatoren je ein Thorschlüssel zum Museumsgebäude behändigt." - Überlegungen bezüglich einer kunstgewerblichen wie einer Trachtensammlung werden auf die Zeit nach dem Umbau verlegt.