Grauer Karawankenspanner  

Grauer Karawankenspanner

 

Euphya mesembrina (Rebel, 1927). - Seltener Nachtfalter aus der Familie der Spanner (Geometridae) aus der Schmetterlingssammlung Helmut Deutsch (Lavant, Osttirol)

Naturwissenschaftliche Sammlungen, Inv.-Nr. 2001-098

Bild vergrößern ...

 


Der Graue Karawankenspanner wurde am 29. Juni 1926 in einer Kalkschuttrinne am Hochobir in den Karawanken vom Kärntner Naturforscher Josef Thurner entdeckt. Am 4. Februar 1927 stellte der Leiter des Naturhistorischen Museums in Wien, Prof. Dr. Hans Rebel, die neue Art den Experten in der Versammlung der Sektion Lepidopterologie der zoologisch-botanischen Gesellschaft Wien vor. Der gedruckte und mit einem Schwarzweißfoto illustrierte Sitzungsbericht gilt heute als die Erstbeschreibung des Karawankenspanners. Lange Zeit war das weibliche Typenexemplar das einzige weltweit bekannte Stück. Es befindet sich im Naturhistorischen Museum in Wien. Dem Osttiroler Lepidopterologen Helmut Deutsch gelang im Jahr 1989 die Wiederentdeckung dieser geheimnisvollen, über Jahrzehnte verschollenen Art. Im Lavanter Almtal in den Lienzer Dolomiten erforschte Helmut Deutsch die bis dahin unbekannte Lebensweise der Art und züchtete sie erstmals aus dem Ei. Die Ergebnisse wurden 1993 veröffentlicht. Die weltweit größte Serie an Exemplaren des Karawankenspanners, die aus dieser erfolgreichen Zucht stammt, gelangte mit der Schmetterlingssammlung Helmut Deutsch an das Ferdinandeum. Die Sammlung Helmut Deutsch ist eine bedeutende Ergänzung für die Spezialsammlung alpiner Schmetterlinge des Tiroler Landesmuseums, die mit über 600.000 Exemplaren die weltweit bedeutendste Dokumentation über diese Tiergruppe im Alpenraum darstellt.


Literatur
Hans Rebel, Eine neue südalpine Geometride: Larentia mesembrina Rbl. (nov. spec.), in: Verhandlungen der Zoologisch-Botanischen Gesellschaft Wien 77 (1927) (68)-(71), 1 Abb. - Helmut Deutsch/Erich Lexer, Beitrag zur Lepidopterenfauna Osttirols, in: Carinthia II 181/101 (1991) 563-572, Abb. 3,4. - Helmut Deutsch, Euphya mesembrina (Rebel, 1927): Beitrag zur Biologie und Morphologie (Lepidoptera, Geometridae), in: Nota lepidopterologica 15 (1993) 217-227, Abb. 1-

 

Gerhard Tarmann