Kruzifixus, um 1170  

Kruzifixus, um 1170

 

Steiermark (?)
Pappel, H 236 cm, Spannweite der Arme 216 cm, Korpus rückseitig gehöhlt und wieder verschlossen, Oberfläche des Körpers durch Verwitterung stark rissig, Reste von Fassung an Kopf, Armen und Beinen. Die Nägel an Händen und Füßen sind neu ergänzt.

Kunstgeschichtliche Sammlungen, Inv.-Nr. P 1129

Leihgabe Land Tirol

Bild vergrößern ...

 

Ist auch die ursprüngliche Aufstellung des um 1170 entstandenen überlebensgroßen Kruzifixus nicht genau geklärt, so steht fest, dass er unter den wenigen romanischen Bildwerken im Ferdinandeum heute eine zentrale Position einnimmt.