Dioskurenstein  

Dioskurenstein

 

Mitte 2. bis frühes 3. Jahrhundert n. Chr
Lienz, in der Nähe von Schloss Bruck
Weißer, kristalliner Marmor
H 84 cm, B 70 cm, T rechts 45 cm, T links 34 cm

Vor- und Frühgeschichtliche und Provinzialrömische Sammlungen, Inv.-Nr. U 18.574

Bild vergrößern ...

 

Ursprünglich Teil eines römischen Grabbaus aus der Mitte 2. bis Anfang 3. Jahrhundert n. Chr. wird der Stein mit dem einen Dioskuren darstellenden Relief später in eine Stiege in Schloss Bruck bei Lienz eingebaut, das in der Nähe des Auffindungsortes liegt.