Zeugen jesuitischer Spieltradition  

Zeugen jesuitischer Spieltradition

 

Tragoedia. Oder Trawriger Außgang deß H. Sigismundi Königs in Burgund vnnd seines Sohns Sigerici (Innsbruck 1639; erste erhaltene datierbare Haller Perioche im Ferdinandeum)
Bibliothek, W 3519/30
Mamet celebi ... Das ist Bekehrung zum wahren Catholischen Glauben Mamet Celebi deß Amat Daj Königs zu Tunis ältisten Sohns (Innsbruck 1669; ältestes Beispiel aus dem 1858 übergebenen Konvolut)

Bibliothek, Inv.-Nr. FB 572/5

Bild vergrößern ...

 

An den in Innsbruck (1561), Hall (1573) und Trient (1625) gegründeten Jesuitengymnasien sind lateinischsprachige Theateraufführungen durch die Schüler bis zur Aufhebung des Ordens 1773 üblich, wie gedruckte Programmhefte (= Periochen) mit meist deutsch- bzw. italienischsprachigen Inhaltsangaben belegen. Die älteste datierte Perioche im Bestand des Ferdinandeums belegt eine Aufführung in Trient 1632.