Bellifortis, Ingolstadt, um 1440  

Bellifortis, Ingolstadt, um 1440

 

Conrad Kyeser aus Eichstätt
Papierhandschrift, 310 x 210 mm, 180 Blätter, zahlreiche meist aquarellierte Federzeichnungen, zeitgenössischer rotbrauner Ledereinband, aufgeschlagen: Kampfszene unter Wasser: Zwei Froschmänner mit unterschiedlichen Taucheranzügen und Atmungsgeräten

Bibliothek, Inv.-Nr. FB 32.009

Bild vergrößern ...

 

1405 beendet Conrad Kyeser seinen "Bellifortis", ein Buch über die Kriegskunst in Wort und Bild: Waffen werden darin ebenso vorgestellt wie Pulverrezepte oder Techniken, die sowohl im militärischen als auch zivilen Bereich Verwendung finden können, wie z. B. verschiedene Hebewerkzeuge. Das Ferdinandeum besitzt eine etwas jüngere, reich illustrierte Abschrift (um 1440).