Perkussions-Jagdflinte, 1829  

Perkussions-Jagdflinte, 1829

 

Jakob Pallhuber (Antholz-Niederthal 1799-1840 Sand in Taufers)
Runder bzw. achtkantiger Lauf; Perkussionsschloss; Halbschaft; hölzerner Ladestock; französischer Kolben. Signaturen am Lauf: JACOB PALLHUBER und auf der Schlossplatte: Jakob Pallhuber in Taufers; Laufmarke "J P". Lauflänge 99 cm, Gesamtlänge 134 cm

Historische Sammlungen, Inv.-Nr. Waffen, Handfeuerwaffen 57

Bild vergrößern ...

 

Jakob Pallhuber (1799-1840) widmet 1829 "DEM NATIONAL MUSEUM" eine von ihm gebaute prunkvolle Jagdflinte. Er erhält dafür vom Ferdinandeum 330 Gulden: 300 Gulden Arbeitslohn, 30 Gulden Materialkostenersatz.