Altar von Schloss Tirol, um 1370/73  

Altar von Schloss Tirol, um 1370/73

 

Wiener Hofmaler, Meister Konrad (urk. seit 1368 genannt)
Öltempera auf Buchenholz, Schrein H 249 cm, B 139 cm, T 28,5 cm

Kunstgeschichtliche Sammlungen, Inv.-Nr. Gem 1962

Leihgabe Prämonstratenserstift Wilten, Innsbruck

Bild vergrößern ...

 

Dem Wiener Hofmaler Meister Konrad (urkundlich fassbar seit 1368) wird der Altar von Schloss Tirol zugeschrieben, der um 1370/73 entsteht und ein Meisterwerk gotischer Altarkunst, zugleich aber auch politisches Manifest der Vereinigung Tirols mit Österreich ist: Unter dem Tiroler Adlerwappen und dem österreichischen Bindenschild knien die historisch eindeutig identifizierbaren Stifterfiguren.